To get to the English version click here


Anja Berans International Classical Dressage Workshop

Anja Beran ist eine weltweit bekannte Ausbilderin der Klassischen Dressur und hat ihren eigenen Betrieb Gut Rosenhof im Allgäu. Das Wohlergehen der Pferde, sowohl beim Training als auch in der Haltung, steht bei ihr im Mittelpunkt. Jeden Sommer organisiert sie einen einwöchigen englisch-sprachigen Workshop bei dem sie ihre Trainingsmethode erklärt anhand der Pferde, die zu diesem Zeitpunkt bei ihr in Ausbildung sind. Darunter sind Pferde auf unterschiedlichem Ausbildungsniveau von jungen Pferden, die erst angeritten werden, bis zu weit ausgebildeten Pferden. Beim diesjährigen Workshop wird Anja einen Schwerpunkt auf die Qualität der Bewegung des Pferdes legen. Stichwort: Das Auge schulen!

Anja Beran auf dem Lipizzanerhengst "Favory Toscana"
Anja Beran auf dem Lipizzanerhengst "Favory Toscana"

Anja Berans International Classical Dressage Workshop

findet  vom 18. bis 23. Juli 2016 am Gut Rosenhof im Allgäu statt, mit einem freien Tag am Mittwoch, den 20. Juli.

 

Mehr Informationen zum Workshop gibt es auf Anja Berans Webseite.

Anmeldung zum Classical Dressage Workshop bitte über Email

an anjaberan@gmx.net. 

Clickertrainingpferde.com  organisiert ein Begleitevent zu Anja Berans Workshop

am 17. und 20. Juli 2016

JoyFull Training Workshop 

mit Alexandra Kurland, Pionierin des Clickertrainings für Pferde und Expertin für Balance

Hier geht´s direkt zum Programm

Am Sonntag vor Beginn des Workshops von Anja Beran und am freien Tag, Mittwoch, haben Teilnehmer die Gelegenheit von und mit Alexandra Kurland zu lernen.

Alexandra Kurland ist Expertin für Balance und Pionierin in der Entwicklung des Clickertrainings für Pferde. Sie erkannte sehr schnell, wie wirkungsvoll Clickertraining ist, um das Training voranzubringen, das Verhältnis zwischen Pferden und Menschen zu verbessern und um ganz einfach wieder mehr Spaß beim Training zu haben. Heute ist sie durch ihre Bücher, Videos, Workshops und zahlreiche Artikel maßgeblich an der Weiterentwicklung und Verbreitung von Clickertraining in der Pferdewelt beteiligt.  

Alexandra hat ein neues Buch über die Bedeutung des Spiels beim Training geschrieben: JOY FULL Horses – How play and science combine to create the modern art of horse training”, das sie großzügig auf ihrem Blog teilt http://theclickercenterblog.com/


Während der beiden Workshoptage werden wir unsere Köpfe und Körper aktivieren mithilfe des Lehrinstrumentes der Simulation.

 

Simulation erlaubt es uns zu erforschen, zu testen, anzupassen und neu zu testen, ohne uns Sorgen um unsere Pferde machen zu müssen. Simulation ermöglicht es neue Vorgänge in Zeitlupe zu untersuchen und zu perfektionieren, Alternativen auszuprobieren und deren Effekte zu erforschen, Fehler zu machen ohne die Pferde zu frustrieren und perfekte Übung zu finden und zu wiederholen.

 

Wenn du dir nicht sicher bist, was der Vorteil der Simulation sein soll, dann lese Alexandra Kurlands Blogartikel In search of excellence: Effective practice.

 

Abgesehen von inspirierenden Diskussionen, werden wir auch Spielen, um Spaß zu haben UND um unser Verständnis zu vertiefen. Wir spielen mit Bewegungen in Balance in einem Konzept das Alexandra Microriding nennt und mit dem Shaping Spiel PORTL.

 

Microriding

An den beiden Tagen werden wir Microriding erforschen, wir werden in Zeitlupe die Balanceverschiebungen fühlen, welche die Reiter und Pferde erleben, denen wir beim Dressurworkshop zusehen dürfen. Welche Balanceverschiebungen sind für ein gutes Schulterherein nötig, und welchen Effekt hat es, wenn du über deine äußere Schulter ausfällst? Kannst du dein Schulterherein an jedem beliebigen Punkt anhalten und zurückspulen oder musst du einen Ausfallschritt machen um nicht umzufallen? Und was bedeutet das für dein Pferd im Schulterherein? Wie erreichst du feine Balanceverschiebungen in deinem Körper,  um einen großartigen Übergang in den Trab zu bekommen?

 

Verstehe Seitengänge und die Balance, welche für eine gute Traversale, Piaffe oder einen guten Galoppübergang nötig sind. Diese Bewegungen in deinem Körper und in deinen Tempo zu erleben, wird dir ein besseres Verständnis von den Übungen geben, die wir während der Woche bei  den Pferden sehen werden.  Wir simulieren die Ritte, die wir auf unseren Pferden haben werden, wenn wir wieder zuhause sind.

PORTL

PORTL (The Portable Operant Research and Teaching Lab) ist eine Art Brettspiel - im weitest gefassten Sinne - das man zur Simulation vieler verschiedener Lernsituationen verwenden kann. Es basiert auf einem anderen Trainingsspiel namens GENABACAB, das von der englischen Hundetrainerin Kay Laurence entwickelt wurde.  Das Spiel wird mit einer Sammlung verschiedener kleiner Objekte gespielt, einem Clicker, um Verhalten zu markieren und kleinen Objekten oder Spielsteinen, die als Verstärker fungieren. Die Spieler lernen dabei, unter alleiniger Verwendung von Verstärkung und der Gestaltung der Umwelt zu kommunizieren. Man darf dabei keine verbalen Anleitungen oder Handzeichen geben oder die Bewegung vormachen.  Das Spiel ermöglicht es, Verhaltensprinzipien in Aktion zu erleben und diese entsprechend anzuwenden, um Verhalten zu ändern. 

 

Mehr zu PORTL findet ihr hier.

Klassische Dressur ist im Clickertraining integriert

Wir werden die Verbindungen zwischen klassischer Dressur und Clickertraining erforschen und wie die Clickertrainingübungen die Grundlagen schaffen für die fortgeschrittene Arbeit, die wir beim Dressurworkshop sehen werden. Auf den ersten Blick mag es scheinen, als ob Alexandras Übungen wenig gemein haben mit den Übungen der klassischen Dressur, dabei sind sie sehr eng verknüpft. Sie geben dir die Fähigkeiten, die du brauchst, um deine reiterlichen Ziele zu erreichen, ganz gleich ob dies die klassische Dressur oder andere Ziele sind.

 

Wer mehr wissen möchte über die Gemeinsamkeiten und Verbindungen zwischen Anja Berans  Training der klassischen Dressur und Alexandra Kurlands Clickertraining, dem empfehle ich diesen Artikel.

Alexandra wird beim Workshop von drei Trainern ihres Kurses unterstützt

Die Teilnehmer haben die einmalige Gelegenheit von drei erfahrenen Coaches von Alexandra begleitet zu werden: Marla Foreman aus USA/Canada, Mary Concannon aus Irland and Michaela Hempen aus Deutschland/Italien. Dies ermöglicht viele Gelegenheiten für direkt begleitetes Lernen und für Teilnehmer des Online Kurses die Coaches persönlich kennenzulernen. 

Marla Foreman

Marla ist Tierärztin, professionelle Trainerin und Reitlehrerin. Sie arbeitet momentan als Trainerin auf der Cavalia farm in Sutton, Canada, wo Alexandra regelmäßig als Expertin eingeladen wird und Seminare hält. 

 

Marle entdeckte Clickertraining durch die Arbeit mit ihrer Anglo-Araber Stute Beauty. Das fokussierte und systematische Clickertraining mit Alex haben geholfen ein nervöses Pferd, das immer in Bewegung war, in ein erfolgreiches Vielseitigkeitspferd zu verwandeln.  Marla hat seitdem mit vielen verschiedenen Pferden gearbeitet.

 

Marla und  Beauty erscheinen in Alexandra’s Online Kurs und in der DVD Lesson 12: Riding on a Triangle DVD. 

Mary Concannon

Mary hat an der Universität Mikrobiologie unterrichtet und geforscht. Jetzt ist sie vor allem als Pferdetrainerin tätig. Sie unterrichtet Clickertraining an ihrem Irish clicker centre in Kerry und hält regelmäßig Workshops in vielen verschiedenen Ländern.

 

Mary kam zu Clickertraining durch ihren Newbie, a damals 3-jähriger Vollblutwallach, der Menschen misstraute und bockte sobald er den Sattelgurt an seinem Bauch spürte. Mit Clickertraining und viel Geduld ist aus Newbie ein Clicker-Superstar geworden.

 

Mary und Newbie sind ebenfalls mehfach im Online Kurs zu bewundern.

 

Michaela Hempen

Michaela ist Tierärztin und Wissenschaftlerin. Sie unterrichtet Clickertraining in Deutschland/Italien und online.  Michaela ist fasziniert von der Angewandten Verhaltensanalyse und von der klassischen Dressur. Sie besucht regelmäßig Anja Beran und kombiniert das Gelernte mit Clickertraining.

 

Michaela kam zu Clickertraining durch ihren Araber-Mix Asfaloth. Er konnte nicht stillstehen und versuchte zu beissen wenn man zu nah an seinem Kopf war. Er war so steif und schief, dass er keinen Arbeitstrab gehen konnte weil die Schiefe ihn regelrecht blockierte. Mit Clickertraining und der klassischen Dressur wurde er ein ausgeglichenes und weniger schiefes Pferd und zeigt jetzt sogar erste Schritte in Piaffe und Passage.  


JoyFull Training Workshop mit Alexandra Kurland 

17. und 20. Juli 2016

begleitend zu Anja Berans International Classical Dressage Workshop

 

 

Programm
  • Sonntag, 17. Juli 2016 von 9-18 Uhr

Wir werden verschiedene Aspekte des Clickertrainings mit Pferden besprechen. Alexandra wird über die Bedeutung des Spiels beim Training sprechen und wir werden unser Verständnis vertiefen mithilfe von aktiven Mircroriding und PORTL Spielen. 

  • Montag, 18. und Dienstag, 19. Juli 2016 von 10-18 Uhr

Anja Berans Classical Dressage Workshop

  • Mittwoch, 20. Juli 2016, 9-18 Uhr

Alexandra und ihre Trainingkollegen Kay Laurence, Jesus Rosales Ruiz und Ken Ramirez haben einen neuen Konferenzstil entwickelt, den sie zuerst auf den Five Go To Sea cruises, und dann bei der Training Thoughfully Konferenz, angewandt haben, bei der die Fragen, die während der Diskussion aufkommen, die nächsten Präsentationen bestimmen. Dies erlaubt nicht nur ein interaktives Programm, sondern auch ein tiefgehendes Lernerlebnis. In diesem Sinne bestimmen wir keinen Programminhalt sondern überlassen es euren Fragen, den Lauf des Workshops zu bestimmen – spielerisch Cruise-style!

  • Donnerstag,  21. bis Samstag, 23. Juli 2016 von 10-18 Uhr

Anja Berans Classical Dressage Workshop. Am Freitag ist ein Besuch beim Zirkus Krone vorgesehen. Der Zirkus schickt seit langem Pferde zu Anja zur Ausbildung in Vorbereitung auf ihre lange Karriere als Zirkuspferd. Das Programm könnte sich ändern, bitte auf Anja Berans Webseite schauen. 

 

Für diejenigen unter euch, die nicht genug bekommen können, werden wir während der gesamten Woche mit Alexandra gemeinsam Mittag- und Abendessen währenddessen die Diskussionen weitergehen können und vielleicht auch das ein oder andere PORTL Spiel. Begleitet uns!

Anmeldung

 Veranstaltungstage:

17. und 20Juli von 9-18 Uhr

 

Veranstaltungsort:

Anja Berans Gut Rosenhof (Bibliothek)

Rudratsried, 7, 87651 Bidingen

Der Workshop wird auf englischer Sprache stattfinden! 

 

Anmeldung über Email an michaela@clickertrainingpferde.com

 

Kosten:  €300

(Wichtig! Die Anmeldekosten für den Classical Dressage Workshop sind nicht enthalten! Die Anmeldung zu Anja Berans Workshop erfolgt separat. Anmeldung und Fragen zum Dressurworkshop bitte direkt an anjaberan@gmx.net).

 

Absage bis 29. Februar 2016: 100% Erstattung. 

Absage bis 31. März 2016: 50% Erstattung.

Absage nach 31. März 2016: 0% Erstattung.

 

Zahlungen sind möglich per Banküberweisung oder Paypal.

Anmeldung in 3 Schritten 

  1. Schreibe eine Email an michaela@clickertrainingpferde.com um Dich für den JoyFull Training Workshop with Alexandra Kurland anzumelden.
  2. Bezahle den JoyFull Training Workshop mit Alexandra Kurland (€300) entweder über den Paypal button hier unten auf dieser Seite oder per Banküberweisung.
  3. Buche Deine Übernachtung.

Übernachtung

 

Übernachtungen müssen selbst organisiert werden.

Zum Beispiel  hier: 

Gasthof „Grüner Baum“
Das kleine Landhotel
Familie Kugler
Ostendorfer Straße 11
87679 Westendorf 
Tel. 08344/15 75
Fax 08344/99 20 35

info@gruener-baum-westendorf.de

http://www.gruener-baum-westendorf.de/index.htm

 

 

 

 

 

Einzelzimmer-Komfort (Zimmerpreis/Nacht incl. Frühstückbuffet: 46,00€)

Doppelzimmer-Komfort (Zimmerpreis/Nacht incl. Frühstücksbuffet: 76,00€)

 

Einzelzimmer-Superior (Zimmerpreis/Nacht incl. Frühstücksbuffet: 49,00€)

Doppelzimmer-Superior (Zimmerpreis/Nacht incl. Frühstücksbuffet: 79,00€)


 

 

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten finden sich auf Anja Berans Webseite.

Anreise

Mit dem Flugzeug:

Die nächstgelegenen Flughäfen sind  München (MUC) und Memmingen (Allgäu Airport, Ryan Air).

 

Es bietet sich an ein Auto zu mieten, da Gut Rosenhof sonst schwer zu erreichen sind.  Die Fahrtzeit von München Flughafen ist ca. 1 Stunde 15 Minuten, von Memmingen 40 Minuten. Alternativ kann man den Zug nach Schongau nehmen. 

Mit dem Zug:

Mit dem Zug nach Schongau, dann ein Taxi. Wer im Gasthof "Grüner Baum" in Westendorf (Kaufbeuren) unterkommt, dem können wir sicherlich Transport zu Anja und zurück organisieren. 

Mit dem Auto:

Am bequemsten ist die Anreise mit dem Auto.

Eine Wegbeschreibung ist auf Anja Berans Webseite

http://www.anjaberan.de/gut-rosenhof/wegbeschreibung.html