Wieso mache ich diese Seite?

Diese Seite wollte ich machen, da ich, wie alle Clickertrainer, meine Erfahrungen mit dieser wunderbaren Trainingsmethode teilen möchte. Irgendwann ist mir aufgefallen, dass fast die gesamte Literatur, Informationen im Internet, Kurse usw. auf Englisch sind. Glücklicherweise macht mir das keine Schwierigkeiten, aber ich denke, das sich Clickertraining im deutschsprachigen Raum besser verbreiten würde, wenn es mehr Material auf Deutsch gäbe. Nun ist Deutschland kein ungeschriebenes Blatt im Clickertraining, es gibt viel Literatur für Hunde, teilweise auch für Pferde. Aber es gibt noch einen anderen Grund für diese Webseite.

Alexandra und Asfaloth
Alexandra und Asfaloth

Ich bin ganz speziell überzeugt von Alexandra Kurland’s Art Pferde mit dem Clicker zu trainieren. Alexandra ist beides, Pionierin des Clickertrainings bei Pferden mit 20 Jahren Erfahrung und qualifizierte Dressurausbilderin. In allen ihren Übungen stecken bereits die Elemente für die Ausbildung eines Reitpferdes. Sie kombiniert die klassische Ausbildung des Pferdes mit den Vorteilen des Clickertrainings. Das macht sie einzigartig! Außerdem ist sie eine ausgezeichnete Lehrerin. Sie hat Lehrmaterial, Bücher und DVDs entwickelt, die es interessierten Menschen ermöglicht, selbstständig zu lernen. Und Hand auf’s Herz, die meisten Clickertrainer sind isolierte Idealisten, die von den anderen Stallkollegen belächelt werden, oder nicht?

Asfaloth
Asfaloth

Seit Anfang 2010 bin ich eine Schülerin von Alexandra Kurland und seit 2013 anerkannter Alexandra Kurland The Click That Teaches Coach. Ich bin promovierte Tierärztin und reite seit  Kindesalter. Aber erst 2009 habe ich mir mein erstes eigenes Pferd gegönnt: Asfaloth, ein damals 10-jähriger Araber Mix. Asfaloth war nicht besonders einfach. Beim Putzen konnte er nicht still stehen, schnappte nach mir, wenn ich zu nah an seinem Kopf war und war auch unter dem Sattel nicht ganz einfach. Anfang 2010, hatten wir eine schwere Dressurstunde und er konnte nicht anders als mit Bocken zu konstatieren, dass er nicht machen kann, was wir von ihm wollen. Ich flog ab und brach mir das Schulterblatt. Das hieß, einen Monat nicht reiten. Ideal um mit dem Clicker anzufangen. Ich hatte bereits Alexandra’s Buch gelesen und fing sofort damit an. Es machte uns beiden riesig Spaß und wir haben nicht mehr davon abgelassen. Inzwischen ist Asfaloth ein bezauberndes Pferd. Wir haben eine tolle Beziehung zueinander entwickelt. Er ist sehr eifrig beim Clicker spielen und lernt super schnell. Ich kann ihn inzwischen jederzeit am Kopf knuddeln, was er vorher nicht tolerierte. Er wiehert mir zu, sobald er mich sieht und freut sich wie ein Schneekönig wenn ich ihn von der Weide hole.

 

Inzwischen habe ich noch ein junges Pferd, Graya, eine in 2010 geborene PRE Stute. Graya ist ein Experiment: Ich wollte gerne selbst ein junges Pferd mit dem Clicker ausbilden. Da ich aber bei der Jungpferdeausbildung wenig Erfahrung habe, lerne ich noch von Anja Beran. Anja bildet Pferde auf eine Art aus, die absolut clicker-kompatibel ist. Mit dieser Hilfe werde ich  ein glückliches und gesundes Reitpferd nach klassischen Prinzipien mit modernen Trainingsmethoden ausbilden.

 

 

Bildergalerie Graya bei Anja Beran im Sommer 2013 geritten von Anna Jantscher (Fotos: Maresa Mader)


Im Laufe der Jahre habe ich zahlreiche Kurse besucht über Clickertraining verschiedener Tierarten, Angewandte Verhaltensanalye, Pferdewissenschaften und über die klassische Dressur. Wen es interessiert, kann hier eine aktuelle Liste finden.

 

Michaela Hempen

Download
Clickertraining Fortbildungen (Stand: September 2017)
Clickertraining Fortbildungen Sept 2017.
Adobe Acrobat Dokument 58.3 KB