Wie lange kann ich trainieren?

Wenn du mit Clickertraining anfängst ist es meist besser mehrere kurze Einheiten zu machen als eine lange Trainingsstunde. Du kannst z.B. 5 Minuten Targettraining machen, dann einige Stallarbeiten erledigen, und danach nochmals 5 Minuten. Bereits in wenigen Sessions wirst du ein eifriges Clickerpferd haben.

 

Training session: Tag 1

18:30-18:35: Bring dein Pferd in die Box mit Boxenkette. Erkläre deinem Pferd den Clicker. Clicke und belohne für das Berühren es Targets mit der Nase

18:35-18:40: Fülle den Wassereimer

18:40-18:45: Wiederhole das Targeting, diesmal versuche das Target an unterschiedlichen Positionen zu platzieren

18:45-18:50: Stallgang fegen

18:50-18:55: Targettraining, versuche das Target nach weiter unten Richtung Boden zu halten

18:55-19:30: Pferd putzen

19:30-19:35: zurück in die Box, Targeting: halte das Target immer weiter nach unten. Folgt er dem Target nach unten, dann platziere das Target auf den Boden. Falls er aufhört das Target zu berühren, dann gehe zurück zu der Position in der es klappt.

19:35-20:15: Reiten

20:15-20:20: Wiederhole das Targeting. Wenn du gehst, mache viel Gedöns um ihn, „was für ein tolles Pferd!“ und gib ihm einen Jackpot (extra große Portion Futter, ein Stück Zucker, oder ein paar Karotten)


Anzahl der Clickersessions: 5

 

Training session: Tag 2

18:30-18:35: Bring dein Pferd in die Box mit Boxenkette. Wiederhole Targettraining. Wenn dein Pferd bereits gut ist, kannst du damit anfangen, dass er dir das target in die Hand gibt

18:35-18:40: Fülle den Wassereimer

18:40-18:45: Wiederhole das Targeting

18:45-18:50: Stallgang fegen

18:50-18:55: In der Box, trainiere Rückwärts gehen mit dem Klicker

18:55-19:00: Mache ein paar Stallarbeiten

19:00-19:05: Arbeite weiter am Rückwärts gehen

19:05-19:10: Falls dein Pferd an deinen Taschen wühlt, klicke sobald er den Kopf geradeaus hält (d.h. weg von der Tasche).

19:10-19:40: Pferd putzen. Such nach Momenten, die du klicken kannst. Wenn er normalerweise zappelig ist, dann klicke wenn er ruhig steht. Wenn er dir Platz machen soll, dann klicke das Seitwärts gehen.

19:40-20:20: Reiten

20:20-20:30: Mach das Abkühlen zu einer Trainingseinheit. Er soll anhalten und rückwärts gehen. Klicke und belohne die richtige Antwort.

20:30-20:45: In der Box wiederhole das Targeting mit Target in deine Hand geben (Apportieren). Ende mit einem Jackpot.


Anzahl der Clickersessions: 8

 

Training session: Tag 3

18:30-18:35: Bring dein Pferd in die Box mit Boxenkette. Wiederhole Targettraining.

18:35-18:40: Fülle den Wassereimer

18:40-18:45: Wiederhole das Targeting

18:45-18:50: Stallgang fegen

18:50-19:00: Mache ein paar Stallarbeiten

19:00-19:05: Arbeite weiter am Rückwärts gehen

19:05-19:10: Falls dein Pferd an deinen Taschen wühlt, clicke sobald er den Kopf geradeaus hält (d.h. weg von der Tasche).

19:10-19:40: Pferd putzen. Such nach Momenten, die du clicken kannst. Wenn er normalerweise zappelig ist, dann clicke wenn er ruhig steht. Wenn er dir Platz machen soll, dann clicke das Seitwärts gehen.

19:40-20:20: Reiten. Such nach Momenten, die du klicken und belohnen kannst.

20:20-20:30: Mach das Abkühlen zu einer Trainingseinheit. Er soll anhalten und rückwärts gehen. Clicke und belohne die richtige Antwort.

20:30-20:45: In der Box wiederhole das Targeting mit Target in deine Hand geben (Apportieren). Ende mit einem Jackpot.

 

Anzahl der Clickersessions: Der gesamte Abend war eine lange Trainingseinheit, die in viele kleine Sessions zerlegt wurde, in denen du an verschieden Fähigkeiten gearbeitet hast. Du wirst bemerken, dass du solange du bei deinem Pferd bist, IMMER trainierst. Jetzt, mit dem Clicker, denkst du mehr darüber nach. Du wirst auch merken, dass trainieren sehr viel Spaß macht!

Trainingstipp

Dein Pferd lernt immer. Das heißt, die ganze Zeit, die du mit deinem Pferd verbringst, trainierst du, ob du es willst oder nicht. Clickertraining ist ein Mittel der Kommunikation, nicht einfach etwas das du dann und wann benutzt.